Biografie

Musik ist meine Medizin, denn du konntest mich nicht heilen.
Hast versucht, mit Worten die richtigen Sätze zu bauen,
doch deine Häuser stürzen ein.

 

Bereits mit 14 Jahren schreibt der junge Künstler Markus Popp seinen ersten Song, welcher sich bei einer Schulveranstaltung als Publikumsliebling entpuppt. Ohne langem Zögern sitzt er kurz darauf schon im Tonstudio um seine erste EP mit der Power-Ballade Jo de liebe aufzunehmen. Unterstützt von seiner Schule, seinen Freunden und allen voran seinen Eltern, hält Markus bald seine erste CD in den Händen.

Im Juni 2016 ist es dann soweit – eine Stunde lang gibt Popp bei seiner CD Präsentation, im Rahmen eines Chorkonzertes an der HLW Haag einige seiner Songs zum Besten. Zu dieser Zeit ist er auch als Keyboarder und Backgroundsänger Mitglied der Band „Frozen Heat“, die bei zahlreichen Privatveranstaltungen und Stadtfesten auftritt. Nach dem schnellen Ausverkauf der CD wird es etwas ruhiger um den mittlerweile 15-Jährigen. Das Songschreiben geht jedoch ununterbrochen weiter – wodurch er mit seinen nun 19 Jahren bereits stolzer Komponist von ca. 100 Songs ist.

POPpMUSIK

In seinen teilweise langsamen, teilweise schnellen Songs zieht sich doch ein gewisser Stil durch die Register. Er versucht Emotionen und Botschaften in seine Lieder zu bringen. Das Wichtigste ist, dass die Nachricht zu den Leuten durchdringt.

Jeder Ton erzählt eine Geschichte, jede Zeile ist ein Teil von mir, jeder Bass der erklingt, unterstreicht das Erzählte, jede Saite ist eine Träne, jede Pause, jede Stille gehört dazu, erzählt, ohne zu sprechen. Das bin ich. Das ist meine Musik.

Singer-Songwriter Markus Popp veröffentlicht 2016 seine erste Single Mit Dir mit dem Plattenlaben „ExitMusic“, nachdem er 2014 seine EP „it begins“ herausgebracht hat. 2018 zeigt sich ein Umschwung mit seinem kreativen Debut-Album Es ist nicht leicht in Eigenproduktion. Auf seiner Platte verbindet er gesellschaftskritische Themen, Liebeskummer, starke Bässe und seinen eigenen Style, der so leicht nicht wieder zu finden ist.

Anfang 2019 überrascht Popp seine Hörer mit der Single sag mir dass ich gut bin, mit der er sich erstmals im Dance/House Genre bewegt. Zu seinen Ursprüngen kehrt er mit seinem zweiten Release des Jahres Himmel zurück. Mit diesem emotionalen Track verarbeitet er einen Verlust, der nur auf eine Art beschrieben und verarbeitet werden kann – Musik.

Nach einer kleinen Verschnaufpause liefert uns der Jungmusiker mit Wer würde einen Vorgeschmack auf seine nächsten Songs. Reifer, selbstbewusster und mit ganz viel Herz. Bereits am 30. November erscheint mit Wenn die Party vorbei ist die nächste Single. Gesellschaftskritisch und ehrlich betrachtet er in diesem Song die Welt von heute. Mit Lieber bei dir liefert der 18-Jährige einen neuen Song zum Tanzen und bereitet auf seine nächsten Songs, die experimenteller und kreativer als alle anderen Projekte des Musikers sein werden, vor.

Sein nächster Song, Träumer, welcher sich nach kurzer Zeit als sein erfolgreichster Song herausstellte, gibt Einblicke in die Traumwelt des Musikers.

Seit September 2020 studiert Popp am SAE Institute in Wien Music Business, um die Schritte, die er im Musikgeschäft setzt, bewusster und zielgerichteter setzen zu können und sein berufliches, künstlerisches Netzwerk auszubauen.

Neben der Musik und dem Studium gibt es aber auch noch andere Bereiche, wie das Modeln, bei denen er mit voller Leidenschaft dabei ist – zurzeit steht er bei Zaubermensch unter Vertrag. Shootings, Tonstudio- Aufnahmen und natürlich auch Vorlesungen zählen zum regelmäßigen Wochenablauf des Künstlers.

Doch bei allen Bezeichnungen: Sänger, Songwriter, Model, ist ihm doch eine Bezeichnung ganz wichtig: Mensch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen